Bei Fragen rufen Sie uns an: +41(0) 52 301 28 45

Sprachauswahl:

Müller History Facts

Das Nibelungenwerk OKH Spielwaren: Die Panzerfabrik in St. Valentin

Das Dorf St. Valentin im westlichen Niederösterreich entwickelte sich im Zweiten Weltkrieg durch den Bau des Nibelungenwerkes zu einem der wichtigsten Rüstungsindustriestandorte im Dritten Reich.Das Nibelungenwerk wurde unter dem Tarnnamen "Spielwarenfabrik“ als größtes und modernstes deutsches Panzermontagewerk mit großzügigen Siedlungsanlagen geplant. Trotz kriegsbedingter Einschränkungen beim Bau und während der Produktion stieg das Werk schließlich während der kurzen Produktionszeit von 1941 bis 1945 zum wichtigsten und größten Hersteller des Panzerkampfwagen IV auf. Außerdem nahm es unter den deutschen Panzermontagewerken durch verschiedene Umstände eine besondere Stellung ein. Heute werden in den noch übrig gebliebenen Werksanlagen Traktoren erzeugt.

Michael Winninger aus St. Valentin beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit dieser für St. Valentin bis heute prägenden Thematik. Er ist in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Nibelungenwerkes aufgewachsen und einige seiner Familienmitglieder haben in diesem Werk gearbeitet. Dem Autor ist es gelungen, seine etwa 1200 Bilder umfassende Bildersammlung aus dem Stadtarchiv, dem Archiv der ehem. Steyr-Daimler-Puch AG (heute Historisches Archiv - Engineering Center Steyr GmbH & Co KG) und aus privaten Archiven chronologisch und thematisch aufzuarbeiten.

Sein Buch wird dem interessierten Leser sehr genaue Einblicke in die Entstehung und in den Betrieb dieses Panzermontagewerkes vermitteln. Darin beschreibt Michael Winninger zu Beginn den Bau und die Ausführung der Werks- und Siedlungsanlagen. In den weiteren Kapiteln werden die Produktions- und Arbeitsverhältnisse, die erzeugten Panzerfahrzeuge sowie die Luftangriffe und das Kriegsende beschrieben. Unterstrichen wird diese ausführliche geschichtliche Dokumentation durch die Darstellung des meistens noch unveröffentlichten Bild- und Dokumentenmaterials aus den Firmenarchiven.

376 Seiten Grossformat (20*28 cm), etwa 320 Fotografien und Abbildungen, die meisten davon noch nie veröffentlicht.

ISBN: 978-3-905944-04-4


Leseproben

Hier ein paar Leseproben, Ausschnitte aus verschiedenen Kapiteln:

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis (97 KB)
Werksanlagen
Ausbaustufe I (1501 KB)
Werksiedlungen
Herzograd (1609 KB)
Gefolgschaft
Fremdarbeiter (930 KB)
Produktion
1941 - 1942 (2557 KB)
Luftangriffe
Vorkehrungen (1248 KB)
Kriegsende...
...und Nachkriegszeit (1838 KB)
Anhang
Literatur & Quellen (75 KB)
Buchrückentext
Covertext (47 KB)
Lesermeinungen

Königstiger (amazon.de)

Ein Buch für diejenigen die ein Bisschen,mehr wissen wollen...


Wolfgang Zimmermann (stug.ch)

DAS BUCH zum grössten deutschen Panzermontagewerk im dritten Reich. Oft fragen auf Treffen und Foren Modellbauer und Geschichtsinteressierte „wie und unter welchen Umständen wurden den die Panzer produziert“. Dieses Buch liefert die Antworten!

Michael Winninger ist es in Zusammenarbeit mit Peter Müller vom Verlag Historyfacts gelungen ein Buch zu machen, das meine Erwartungen bei weitem übertroffen hat. Die Bilderauswahl, in durchwegs guter bis sehr guter Qualität, ist schlicht Klasse. Michael Winninger ist es gelungen diese eigentlich doch recht trockene Materie in sehr gut lesbarer, teilweise schon fast spannender Form, klar gegliedert aufzuarbeiten... Ein Buch das in keiner Büchersammlung zum Thema Panzer im dritten Reich fehlen darf.

Absolute Kaufempfehlung!


User "History" (unterirdisch-forum.de, 11/11)

Gesamtwerk über das Nibelungenwerk erschienen. Das Buch "Das Nibelungenwerk. OKH Spielwaren: Die Panzerfabrik in St. Valentin" von Michael Winninger ist bereits über den Webshop von History Facts oder im Buchhandel erhältlich. Dieses Buch hat 374 Seiten und 320 Abbildungen und beschreibt das ehemalige größte und modernste deutsche Panzermontagewerk in allen Kapiteln sehr, sehr genau. Der Autor stützte sich fast auschließlich auf Originaldokumente. Erstmalig wird auch die Produktionsverlagerung in die Stollenanlage im St. Valentiner Ortsteil Viehdorf genauer beschrieben (Planskizze, Luftaufnahmen, Zeitzeugenerinnerungen). Ein absoluter Kauftipp!