Bei Fragen rufen Sie uns an: +41(0) 52 301 28 45

Sprachauswahl:

Müller History Facts

Heinkel He 162 "Volksjäger" Letzter Versuch der Luftwaffe

Wichtigstes Ziel dieser Quellenedition ist es, den Lesern Originaldokumente über die Heinkel He 162 "Volksjäger" zur Verfügung zu stellen, damit sie sich selbst ein Bild über die Entwicklung des "Volksjäger"s, seine Herstellung und seinem Einsatz bei der Luftwaffe machen können. Die zusammengestellten Informationen über die Heinkel He 162 "Volksjäger" werden mit der historischen Situation vernetzt, um eine objektive Beurteilung des Luftwaffenprojektes “Volksjäger“ zu ermöglichen.

Für diese Publikation über die Heinkel He 162 wurden aus einer grossen Zahl von Dokumenten betreffend den "Volksjäger" etwa 100 Aktenstücke zur He 162 ausgewählt und im Originalzustand abgebildet. Sie werden ergänzt durch etwa 110 zum Teil unveröffentlichte Fotos, etwa 50 neuen Massstabszeichnungen, etwa 30 neuen Farbzeichnungen, 12 Tabellen und unzähligen Zitaten aus zeitgenössischen Dokumenten, Fernschreiben der Luftwaffe, Befehlen, Referaten und Untersuchungen zur He 162 "Volksjäger". Die Quellenedition >Heinkel He 162 "Volksjäger" • Letzter Versuch der Luftwaffe umfasst im Total 420 Seiten, gebunden Softcover im Format 20x28 cm.

Zur leichteren Orientierung sind die Dokumente und Abbildungen in Kapiteln angeordnet, die den historischen Verlauf wiedergeben: Projektverlauf, Entwicklung der Heinkel He 162, Produktion des "Volksjägers", Einsatz bei der Luftwaffe und alliierte Beuteauswertung sind dabei die Hauptthemen. Erstmals ist es gelungen, zu Produktion und Auslieferung der Heinkel He 162 nachvollziehbare Aussagen zu machen.

Abgerundet wird die Edition durch einen umfassenden Anhang mit Angaben zu den verschiedenen Versionen der Heinkel He 162 und ihren Triebwerken, zu Bemalung und Bewaffnung, zum Cockpit und zu heute noch vorhandenen Exemplaren. Ein Personen-, Orts- und Sachindex sowie ein mehrseitiges Quellen- und Literaturverzeichnis ermöglichen auch wissenschaftliche Arbeit mit der Quellenedition >Heinkel He 162 "Volksjäger". Letzter Versuch der Luftwaffe.

ISBN: 978-3-9522968-0-6


Leseproben

Hier ein paar Leseproben, Ausschnitte aus verschiedenen Kapiteln:

Buchrückseite
Buchrückseite (212 KB)
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis (66 KB)
Rahmenbedingungen
Rahmenbedingungen (288 KB)
Projekt "Kleinstjäger"
Projekt Kleinstjäger (118 KB)
Entwicklung der He 162
Entwicklung He 162 (382 KB)
Herstellung der He 162
Herstellung der He 162 (901 KB)
Einsatz der He 162
Einsatz der He 162 (765 KB)
Anhang
Anhang (1568 KB)
Lesermeinungen

Dr. Iur. Richard Allemann (Herrliberg)

Besten Dank für die Zusendung Ihres Werkes "Heinkel He 162". Es ist eine eindrücklich dokumentarisch gelegte Darstellung der letzten Rüstungsanstrengungen des Dritten Reiches. Gratulation!


Kay Uwe Frech (Ostheim)

... es ist ein klasse Buch und wer sich für die Luftwaffe im Allgemeinen und den "Volksjäger" im Speziellen interessiert, sollte sich lieber keine "Billigprodukte" zulegen, sondern dieses Buch!


Wolfgang Strassmayer (Strasshof)

Dein Buch ist gestern wohlbehalten bei mir eingetroffen und hat mir einige schlaflose Nachtstunden beschert. Natürlich mußte ich es gleich durchblättern - das führte dazu, daß ich es in einem Zug gelesen habe...

Dem Historiker in mir bereitete es diebische Freude, auf Grund der beigelegten Dokumente Querverbindungen und -verweise zu anderen Autoren herzustellen. Den Modellbauer in mir konnte ich durch die Risse und Farbtafeln immerhin auch soweit bringen, sich für die Zukunft nochmal unbedingt eines He162-Bausatzes anzunehmen. ...

Abschließend kann ich nur sagen, dieses Buch ist jeden Cent des Preises wert, zumal die beschriebenen Rahmenbedingungen und manche der abgedruckten Dokumente ja auch für andere Modellbau-Projekte dieses Zeitraums gültig sind.


Thomas F. Kühn (Siegen)

Ich durfte das Buch in Offenbach schonmal durchblättern, und ich muss sagen: es ist wirklich Spitze! Wenn ich die 162 mal baue werde ich es mir auch kaufen!


Hans Trauner (Nürnberg)

Das Werk ... ist primär eine Zusammenstellung von Primärquellen, also nicht einfach ein erneutes Abgeschreibe von Abgeschriebenem. Da sind auch Leistungsdiagramme des BMW 003 dabei...für ein 32er Modell natürlich nicht soo relevant. Ein umfangreicher Plansatz ist im Maßstab 1/48 enthalten. Fotos sind 'nur' in s/w, in nicht allerbester, aber durchaus brauchbarer Qualität. Farbzeichnungen/Profile dagegen gibt es in Farbe, 18 Stück. Es sind Übersichtszeichnungen in typischer Digitaldruckqualität. Keine durchschattierten Kunstwerke, aber wer braucht die schon wirklich.

Fazit: Für den historisch wirklich interessierten Leser/Sammler ein hervorragendes Kompendium. Deutlich hervorgehoben ist der technische Hintergrund. Weniger betont, aber vorhanden ist die Einsatzgeschichte. Für den reinen Modellbauer sicherlich 'overdone', aber ich suche gerade mal, was aktuell wirklich erhältlich ist an guten Büchern und finde ehrlich gesagt nicht recht viel.


Andreas Dobinger (Wien)

Du hast diese schwere Gratwanderung zwischen trockener Theorie und spannender Lektüre sehr gut getroffen. Das Buch deckt die Bereiche des Modellbauers und des historisch interessierten Lesers ab, ist übersichtlich gestaltet und macht Spaß beim Lesen. Die von dir angeführten Zusammenhänge sind leicht erfassbar und damit gelingt es dir, ein sehr realistisches Bild dieser Zeit wieder zu geben.

Und auf Grund deiner Originalunterlagen sind es viele Informationen die man erhält, hier auch meine Gratulation für die Zusammenstellung. Auf Grund dieser Vielfalt von Originalen kann man erst sehen, wie viel Arbeit in deinem Buch steckt. Abschließend kann ich nur sagen, ein Muss für den ambitionierten Modellbauer ... Der Kauf ist eine lohnende Investition.


Thorsten Williwald (Berlin)

Neue Dokumente, Fakten und Fotos, die ich bis dato noch nicht kannte. Ich bin sehr zufrieden und denke, daß das Buch jeden Cent wert ist.

Buchbesprechungen

Truppendienst Bundesheer 3/2008 (Gerald a. Simperl)

Um es gleich vorweg zu nehmen: Bei dem vorliegenden, eingehend recherchierten Werk handelt es sich um eine der umfassendsten Arbeiten über die Heinkel He 162 "Volksjäger" ... Der Autor kommt zu einem gewagt scheinenden, aber letztlich plausiblen Resümee: Die He 162 war ein Flugzeug, das den alliierten mehr geholfen hat als der deutschen Wehrmacht! ... Das Werk ist übersichtlich gegliedert und für ein Sachbuch spannend geschrieben. ... Zweifellos hätte dieses beeindruckende Werk eine gediegenere Aufmachung verdient, allerdings wäre es dann vermultich "unbezahlbar" geworden.


Hardthöhenkurier 3/2007 (Friedrich Jeschonnek)

Die historischen taktisch-rüstungstechnischen Tatbestände reizten den Autor Peter Müller, ein einzigartiges Kompendium herauszugeben ... Dem Autor ist es zu verdanken, dass zahlreiche, sonst schwer zugängliche Originaldokumente beschafft, eingearbeitet [wurden] und damit der Fachwelt zur Verfügung stehen. ... Das Buch stellt eine äusserst gründliche, sorgfältige und solide Aufarbeitung des Themas Volksjäger He 162 dar. Dem Autor ist es gelungen, eine Lücke in der Literatur zur deutschen militärischen Luftfahrtgeschichte zu schliessen. Es kann deshalb Interessierten von Flugtechnik, Luftfahrtgeschichte, Modellbau und Technik- bzw. Wehrgeschichte empfohlen werden.


Flugzeug Classic März 2007 (Wolfgang Mühlbauer)

Die hier vorliegende Quellenedition stellt erstmals in dieser Form eine umfangreiche Anzahl von Originaldokumenten zur Verfügung ... Vor allem für Modellbauer dürfte der umfangreiche Anhang von großem Interesse sein ... Es sei auch klargestellt, daß jemand, der hier ein Hochglanzbuch erwartet, fehl am Platz ist. Das war sicher auch nie die Intention dieser ambitionierten Forschungsarbeit. Modellbauer wie historisch Interessierte werden jedoch umfangreich auf ihre Kosten kommen und sollten sich keinesfalls vom hohen Preis des Buches abschrecken lassen.


Klassiker der Luftfahrt 2/07

„History Facts“ hat Dokumente zur Heinkel He 162 zusammengetragen, die als Faksimile wiedergegeben und mittels eines übergeordneten Textes eingeordnet werden. Enthalten sind unter anderem eine komplette Baubeschreibung des „Volksjägers“, eine Bedienvorschrift sowie Protokolle aus der Flugerprobung und Fertigung. Der mehr als 100 Seiten starke Anhang beschäftigt sich mit den Versionen und bietet technische Daten sowie Zeichnungen in den Maßstäben 1:72 und 1:48.


ASMZ 1/2007 (Jean Pierre Peternier)

Eine wahre Fundgrube für fluginteressierte Leser und Modellbauer. Gleichzeitig wird mit der Geschichte des Projektes "Volksjäger" auch ein Stück Rüstungspolitik und Flugzeuggeschichte des 20. Jahrhunderts beschrieben.


öfh nachrichten 4/2006

Über die Heinkel 162 wurde bereits viel publiziert ... Dieses Buch ist jedoch vollkommen neu gestaltet und einzigartig aufgebaut, eine Vernetzung von Technik und Geschichte. Autor und Verlag haben sich bei der Recherche und dem Druck grosse Mühe gegeben - und es hat sich gelohnt. Wenn Sie dieses spannende Buch gelesen haben, gehören auch Sie zu den He-162 Experten!


ModellFan 11/2006 (CSW)

Viele Zitate aus zeitgenössischen Dokumenten, Fernschreiben, Befehlen, Vorträgen, Untersuchungs- und Geheimdienstberichten vermitteln ein überaus interessantes, vielschichtiges und vor allem neues Bild über die Entstehungsgeschichte der He 162. ... Sehr Empfehlenswert.


Jet & Prop 5/06 (Matthias Becker)

Und wieder wagt sich ein Autor auf das dünne Eis, die Geschichte der He 162 aufzuarbeiten. Ein Versuch, bei dem schon viele gescheitert sind, indem einfach falsche Informationen aus anderen Publikationen 1:1 wiedergegeben wurden. Nicht so der Autor dieses Buches. ... Die Kommentare des Autors werden ergänzt durch durch viele teilweise noch unveröffentlichte Fotos, durch technische Zeichnungen, Tabellen, Abbildungen und Illustrationen. ... Einzig die etwas spärliche Papierqualität fällt negativ auf. Zudem wirkt das Buch durch die Anhäufung der technischen Datenblätter - die Originaldokumente sind teilweise sehr schwer zu lesen- etwas zu wissenschaftlich. Dennoch ist es für He 162-Fans ein Muss.